Über mich

Vor einiger Zeit habe ich irgendwo gelesen, dass man sich bei Personenbeschreibungen kurz fassen soll. Ob mir das im Zusammenhang mit meinem Lieblingsthema Fotos gelingt, kann ich allerdings nicht versprechen.

Ich bin weiblich, ein Kind der Sechzigerjahre – also im besten Alter. Schon in meiner Kindheit hatte mich das gestalterische Element infiziert. Wie man unschwer erraten kann, durfte ich noch mit der damals ziemlich kostspieligen analogen Fotografie Erfahrungen sammeln.

Anfang der 70er kratzte ich mein Taschengeld zusammen und erstand eine Agfamatic 50 mit Instamaticfilm 126 (Cassette). Im 10. Schuljahr schloss ich mich der Foto-AG der Schule an, wo ich zwangsläufig auf das Kleinbildformat umstellen musste. Hier leistete mir eine gebrauchte Agfa Silette gute Dienste. Kurze Zeit später bekam ich aus dem Familienkreis eine Adox Golf I von 1957 mit Balgenobjektiv geschenkt, die heute noch existiert und in einem funktionalen Zustand ist – inzwischen ein Museumsstück. Als 1982 eine Spiegelreflexkamera dazu kam, die Minolta X500, welche durch ihren Bajonettverschluss und auswechselbare Objektive für viele neue Möglichkeiten sorgte, war ich der Fotografie endgültig verfallen.

Daran hat sich bis heute nichts geändert, erst recht nicht, als 1999 mit Kompaktkameras das digitale Zeitalter für mich anbrach. Seit 2006 besitze ich wieder eine Spiegelreflexkamera, eine Nikon D50, die bis April 2014 noch mein ständiger Begleiter war. Diese Ausrüstung wurde über die Jahre mit verschiedenen Objektiven, Stativ und anderem Zubehör ergänzt. Da ich damit irgendwann jedoch an meine Grenzen gestoßen war, das Leben um mich herum “einzufangen”, musste etwas Neues her. Aufgrund des vorhandenen Zubehörs wurde es wieder eine Nikon, diesmal die D5200.

Ganz allgemein finde ich heutzutage die Bildbearbeitung überaus spannend, um beispielsweise alte Negative und Dias, gleich welcher Größe, wieder zum Leben zu erwecken. Damit geht ein Wunschtraum aus früheren Zeiten in Erfüllung. Der PC ist ohnehin seit Mitte der 90er-Jahre mein zweites Hobby. Da ich noch andere Webseiten betreue, entwickelte sich vor einiger Zeit der Wunsch nach einem eigenen Projekt. Was lag da für mich näher als mein Lieblingsthema Fotografie? Die Bilder in den Galerien erzählen dann ihre eigenen Geschichten.

Viel Spaß beim Betrachten meiner Fotos. Über ein Feedback im Gästebuch freue ich mich natürlich riesig.

Galerien und mehr – Mein Hobby